André

Meine eigene Wahrheit in meinem Herzen wieder zu fühlen und sie zum Ausdruck zu bringen,
sehe ich für mich als das wichtigste in meinem Leben.
Es ist die Basis für Selbstliebe und Selbstanahme, aus dem heraus wirklich Begegnung stattfinden kann.
Es ist ein tiefer Wunsch in der Seele, diese Liebe mit einem anderen Menschen zu teilen und zu erfahren, ohne sich darin zu verlieren.
Sich gemeinsam auf eine Abenteuerreise zu begeben, wo beide die Fähigkeit entwickeln,
sich für alles, was da ist, zu öffnen und miteinander Liebe zu lernen.

Darin sehe ich auch meine Berufung, es erfüllt mich und macht mich glücklich.
Ich bin viele Jahre umhergeirrt und wusste nichts richtig mit meinem Leben anzufangen.

Im Jahre 2001 gab es für mich einen grossen Wechsel.


Ich habe meinen Beruf als Offsetdrucker aufgegeben und damit auch alle Sicherheiten, die mir damals etwas bedeutet haben.
Ich habe zu der Zeit angefangen zu meditieren und habe Stunden am Tag damit verbracht,
in der Ecken zu sitzen und meinen Geist ruhig zu stellen. Es war für mich der Weg in eine innere Befreiung. In dieser Zeit habe ich mit Therapie und Selbsterfahrungsgruppen sehr viel in mir heilen können.
Heute mache ich sehr viel aktive und dynamische Meditationen, von Osho und tiefes holotropes atmen.
Ich habe für mich festgestellt, dass es für mich am effektivsten ist, wenn ich aus einer Bewegung, in die Stille hineingehe.

Das Sein in der Natur  ist für mich eine Tür, mich mit meinem eigenen Ursprung und mit der Urkraft

zu verbinden.


Es gibt dort nichts Wertendes,  sondern wenn du dich darauf einlässt, kannst du darin pures Sein erfahren.

Für Kinder ist es eine Ressource und ein heilender Ort, an dem sie sich geborgen und angenommen fühlen, so, wie sie sind.


Neben dem Coaching über Skype arbeite ich mit Menschen direkt in der Natur.

Dabei liegen mir besonders die Männer am Herzen, sie wie wieder für ihre ureigenste Männlichkeit zu öffnen und darüber mit ihre Herzen in Kontakt zu bringen.


Nacktheit, Ursprünglichkeit, gemeinsames Feuer und sich in Wahrheit begegnen, darin möchte ich Menschen einladen.

Auf unseren Reisen zieht es uns immer wieder zu Natives und zu Menschen, die einen Zugang zum Pulsschlag von Mutter Erde haben.

Für mich ist es wie ein einfacher Rhythmus im Herzen, wo ich mich zu Hause fühle.

Hier sind wir mit Indianern auf Kauai und Emma- Leilani hat kurz nach ihrer Geburt einen Segen bekommen.

Durch Mara und Leilani, hat sich etwas in meinem Herzen geöffnet, wofür ich sehr dankbar für bin.

Es ist gar nicht so einfach mit Worten zu beschreiben.

Ein tiefes Vertrauen in das Leben, dass wir uns  getroffen haben, um etwas Wunderschönes gemeinsam zu erleben.

Es geht um eine Liebe, die sich durch Glück, Freiheit und Freude ausdrückt.

Sie laden mich ein, mit ihnen zu tanzen und ich bin glücklich, ihr Vater zu sein.