Wieder in Deutschland- Inventur der Seele


Ruckzuck- Haare ab und wieder zurück zum Alten- genau das ist es nicht.
Wir sind in den letzten Monaten durch eine Tiefe gegangen. Jeder einzelne von uns und auch als ganze Familie. Auch die Kinder haben mitbekommen, wie sehr Geld Angst erzeugen kann und unser Leben mitbestimmt.
Es fiel uns nicht leicht, unseren Freiheitstraum gehen zu lassen- in die Richtung, in die er aus sich heraus gehen will.
Die letzten 6 Jahre lebten wir die Freiheit, Länder zu bereisen, begaben uns dorthin, wo auch immer wir eine Bestimmung in uns fühlten, lernten verschiedenste Kulturen und Gemeinschaften kennen.
An keinem System sich mehr gekettet zu fühlen und andere Menschen damit zu inspirieren, erfüllte uns mit Freude und auch mit Stolz.

Irgendwas in uns, ein vages Gefühl, sagte uns, dass etwas nicht 100%  im Einklang ist. Nicht, dass an dem Traum etwas falsch ist, doch in uns war etwas Ungelöstes, was sich letztendlich auch darin widerspiegelte, dass wir zunehmend Geldnöte hatten.

So landeten wir vor ein paar Monaten im Ashram von Satya Sei Baba, ein Avatar, mit dem wir bisher nur energetisch über Fotografien kommuniziert haben.
Der Aufenthalt dort führte uns behutsam in innere Bereiche, wo jeder von uns überrascht war, wieviel Kampf, Wut, Festhalten an Identifikationen und Überzeugungen noch in uns steckten, die uns von Freiheit trennen.
Wir erkennen, dass Freiheit in erster Linie mit dem inneren Frieden mit uns selbst zu tun hat, woraus der Frieden zu dem erwächst, von dem wir meinen, es mache uns unfrei.
Wir haben viel mit dem System gehadert, haben Deutschland verlassen.
Nun sind wir in Deutschland zurück , um etwas Essenzielles zu integrieren.
Es ist der nächste Schritt auf unserem Weg und wir nehmen euch mit auf diese neue Reise.

https://www.facebook.com/pages/DasFeuerdeinesHerzens/364240776963520?fref=ts
https://www.youtube.com/user/FeuerdeinesHerzens

Write a comment

Comments: 7
  • #1

    Birgit (Friday, 03 April 2015 00:36)

    Schön Euch zu sehen:-) und gratuliere Euch zu diesem integrativen Weg...
    Und das Wunderbare ist ja, egal wo wir sind können wir das Gute für uns wählen- jeden Moment!
    Alles Liebe Euch!
    Von Herzen Birgit( Camp mit Story und Ellika 2013)
    P.s. Deine kurzen Haare sehen sexy aus, André ;-)

  • #2

    Andrea (Friday, 03 April 2015 06:33)

    hallo ihr Lieben,
    So einen ehrlichen Beitrag! Vielen Dank! Verfolge euch sehr gerne!

    Auch ich bin nach Jahren und langem wiederstreben wieder zurück in meinen Heimatort gezogen. Ihr sprecht mir bei diesem Video aus dem Herzen!

    Wünsche euch alles Gute!

    Herzlichst
    Andrea

  • #3

    Norbert (Friday, 03 April 2015 13:36)

    Hallo Ihr lieben!

    Schön das Ihr wieder in Deutschland seit.

    Aber warum alles so kompliziert?
    Ihr wirkt so freudlos.
    Euch fehlt einfach die Leichtigkeit des seins.
    Man merkt das auch ganz deutlich an Eurem ersten Film.
    Wenn ich mit solchen Gedanken ständig durch's Leben gehen würde, oh Gott.
    Wenn Ihr einen Stein überwunden habt, habe ich den Eindruck, das Ihr schnell einen neuen Stein braucht, um ihn zu überwinden.
    Die Steine sind da,ok, aber geht doch einfach mal drum herum oder setzt euch einfach mal drauf und ruht Euch aus.

    Die Antworten die Ihr sucht sind schon längst da.

    Viele liebe Grüße und schöne Ostern an zwei(drei) liebenswerte Menschen
    sendet Norbert.

  • #4

    Susanne (Friday, 03 April 2015 15:18)

    Hallo,
    ich habe schon mehrere Videos von euch gesehen und mir gefällt, dass ihr Prozesshaftes und auch Krisen teilt. Viele Coaches zeigen sich als über Allem stehend, alles im Griff habend.

    Für wichtig erachte ich, dass Ihr nun finanziell unabhängig von den Elternn lebt. Man kann leicht unbürgerlich leben mit dem "bürgerlich" verdienten Geld anderer. Und eine Anspruchshaltung auf das Geld anderer ist ungut.
    Außerdem schafft das ganz seltsame Abhängigkeiten...

    Liebe Grüße
    Susanne

  • #5

    Anne (Friday, 03 April 2015 17:22)

    Bravo....Hut ab. Das klingt so nach "wieder richtig durchatmen", so down to earth und vor allem (und das bewundere ich sehr an euch) ehrlich. Ihr seid in Bewegung und nur das zählt!

    Liebe Grüße,
    Anne

  • #6

    tabea (Friday, 17 April 2015 23:56)

    ich gratuliere euch, zu eurer hingabe, eurem mut euch und euer lebenskonzept in frage zu stellen, zu eurer ehrlichkeit und offenheit und zum schritt nach deutschland zurück zu kehren. ich wünsche euch ausdauer, freude und zuversicht in eurem prozess. die ehrliche konfontration mit sich selber kann schwierig, schmerzhaft, anstrengend und mühsam sein, aber es ist der schönste frieden den man bzw ich finden konnte. es war nicht einfach alles spezielle und aussergewöhnliche wegzulassen, all die ideen und schönen vorstellungen loszulassen. nur mein "rohes selbst", die angst dass das nicht genug sein wird, der schreck und schmerz zu sehen wie ich funktioniert habe obwohl ich eigentlich gedacht habe dass ich ziemlich frei von ängsten und mustern war. das was unter dieser schicht verborgen ist und so zum vorschein kommen kann ist etwas wunderschönes, sanft und stark zu gleich, einzigartig und wunderbar und doch so unspektakulär. ich wünsche euch von herzen alles gute auf eurem weg.

  • #7

    Micha (Saturday, 02 May 2015 17:04)

    "Für wichtig erachte ich, dass Ihr nun finanziell unabhängig von den Elternn lebt. Man kann leicht unbürgerlich leben mit dem "bürgerlich" verdienten Geld anderer. Und eine Anspruchshaltung auf das Geld anderer ist ungut.
    Außerdem schafft das ganz seltsame Abhängigkeiten..."

    Was Susanne anspricht- seltsame Abhängigkeiten- hält Euch, insbesondere Dich liebe Eva von 100% leben 100% in die Kraft kommen ab. Meines Erachtens raubt es Dir Energie- sogar sehr viel.

    Auf energetischer Ebene saugen Du und Deine Eltern gegenseitig aneinander- auch sie brauchen Deine Abhängigkeit, sonst würden sie nicht tun was sie tun.

    Mir ist oft aufgefallen- drücke ich auf Standby- Du wirkst abgespannt. Hat es vielleicht damit zu tun, dass Deine Eltern- unbewusst?- an Dir saugen und Du an ihnen? Abhängigkeit lähmt, zehrt aus.

    Macht einen Businessplan (unspirituell, materiell und ekelhaft bodenständig), belegt Kurse über Onlinebusiness und klärt das innere Verhältnis zu Geld, Luxus, Materiellem.

    Alles Gute