Die Scham über die eigene Bedürftigkeit


Es ist für  Menschen, die sich in einer Beziehung
 noch nicht ganz einlassen können.
Oder Angst haben sich auf eine Beziehung einzulassen.
Um Bedürftigkeit nicht fühlen zu müssen,
kann ich viel essen, fernsehen gucken, am Computer sitzen, übermässig Sport machen oder meditieren.
Bedürftigkeit wird damit verbunden, zuviel zu sein
und deshalb hast du dich unabhängig gemacht.
Wenn du dich abgehnt oder zurückgewiesen gefühlt hast, wurde über den Schmerz gepackt:
„Ich brauche niemanden und  komme auch gut alleine klar."
Das funktioniert solange, bis du an einen Punkt kommst,
 wo diese Gefühle dir wieder entgegen kommen.
Dann freue dich darüber!
Der eine reagiert mit Überflutungsängsten und flüchtet sich in Freiheit, der andere fühlt sich verlassen und wie ein Klotz am Bein.

Fang an, das in dir zu erforschen und kämpfe nicht mehr dagegen an.
Wenn du dich dafür öffnen kannst, macht dich das liebesfähig und lebendig.
Wenn du in deiner Wahrheit bist und zu dir diesen Gefühlen stehst, entsteht ein Raum von Nähe und Tiefe.
Das macht richtig satt und Beziehung fängt an, Spass zu machen.
Du bist nicht mehr das kleine Baby von früher.
Er braucht einen Raum, um zu wachsen. Dann kann es sich entwickeln und zu einem empfindsamen, zarten Teil von dir werden.
In einer Partnerschaft wirst du zu einem fühlbaren Gegenüber und kannst dich  klar ausdrücken.
https://www.facebook.com/pages/DasFeuerdeinesHerzens/364240776963520?fref=ts
https://www.youtube.com/user/FeuerdeinesHerzens

Wenn du diesen Beitrag teilen möchtest:

Write a comment

Comments: 0