Die Freiheit der Lust und die Treue zum Partner


Vielleicht kennst du es, daß du obwohl du in einer glücklichen Beziehung bist und dir auch nicht unbedingt einen andren sexuellen Partner wünscht, im Kontakt mit einem andern Menschen plötzlich starke sexuelle Lustgefühle und -phantasien bekommst.
Wir haben gelernt, das mit Untreue zu assoziieren.
Das kann zu einem Grundgefühl von Schuld und Nichtinordnungsein im Körper führen.

Immer wenn das aufkommt und du versucht, das loszuwerden und dagegen anzukämpfen, gibst du deinem Unterbewußtsein einen Hinweis , daß etwas in dir nicht leben darf.
Du unterdrückst damit deine Lebensenergie, deine Kraft, Kreativität und Lebensfreude.
Meine Erfahrung ist, Untreue und Schuld  fängt dann an, wenn du dir selbst gegenüber nicht treu bist, daß heißt, in deiner Wahrheit bist.
Dazu kann gehören, viel primitiver zu sein, als es deiner Norm von Etikette entspricht.
Sobald diese Lebenslust und Freude in deinem Leben fliessen darf, fühlst du dich freier, leichter und offener, für das, was das Leben für die bereit hält.
Wenn du in so eine Situation kommst, frage dich immer:
„Was ist es, was mir Lust bereitet und was ich mir nicht eingestehen will?“
„In wieweit ist da etwas in mir nicht bereit, herauszutreten und dieser Lust Raum zu geben, durch Wahrheit sprechen, durch Tanz, durch Kreativität?“
Erlaube dir, den lustvollen Gefühlen in dir selbst erstmal Raum zu geben, sie gehören zu dir!
Die Person, die sie auslöst, hat nur den Knopf gedrückt und du mußt dafür mit ihr nicht gleich ins Bett hüpfen.
In einen sexuellen Akt und in Intimität zu gehen, ist etwas vollkommen anderes und wenn du das einfach ausagierst, ist es eine interessante Erfahrung sein, doch nicht unbedingt das, was du dir auf der seelischen Ebene wünscht.

https://www.facebook.com/pages/DasFeuerdeinesHerzens/364240776963520?fref=ts


https://www.youtube.com/user/FeuerdeinesHerzens

Write a comment

Comments: 1
  • #1

    Sarah (Tuesday, 05 January 2016 14:28)

    Cool gesagt...hab jetzt erdt gesehen. .Hdigabtt?