Glaube an dich und nur an dich

 

Hier geht es um das Loslassen von Versagensangst, etwas nicht zu schaffen, nicht zu passen, nicht gut genug zu sein.

Was ist deine Erinnerung, irgendwann mal etwas nicht geschafft zu haben, die bis heute nachwirkt und deine Freude, deinen Selbstausdruck hemmt, immer wenn es darum geht, etwas neues auszuprobieren, etwas mit anderen Menschen zu teilen, was dich ausmacht?

Hast du schon mal darüber nachgedacht, dass es an dem Lehrer, Erzieher, Vorgesetzten mit gelegen hat, der im entscheidenen Moment einfach nicht genug da war für dich, der nicht in der Lage war, sich auf dich einzuschwingen, deinen eigentlichen Fähigkeiten und deinen eigenen Weg, das umzusetzen, was zu erfüllen war, zu wenig Beachtung geschenkt hat, weil sein/ ihr Hauptfokus darauf lag, das Ding durchzuziehen- schnell und genau seinen/ihren Vorstellungen entsprechend.

Der Schmerz, den solche Situationen in dir ausgelöst haben, besteht darin, dass du als Mensch dich herabgewürdigt gefühlt hast. 

Du als Mensch und dein individueller Beitrag fand keinen Patz im Projekt, stattdessen solltest du darauf reduziert werden, zu funktionieren. 

Diejenigen, die das hingekriegt haben, wurden belohnt, diejenigen, die da nicht reingepasst haben, haben auf irgendeine Weise das Gefühl vermittelt bekommen, zu doof zu sein.

Das ist eine Form von vielen, auf welche Weise wir Menschen uns gegenseitig zum Objekt gemacht haben und bis heute machen. Und auch wir selbst laufen Gefahr, uns immer wieder zum Objekt zu machen, aus Angst, wieder das gleiche unangenehme Gefühl zu erleben.

Das führt dazu, dass wir es vorziehen, einer Belohnung und einem Lob von anderen Menschen hinterherzulaufen, unser Tun auszurichten auf das, was Menschen wollen und denken, die wir aus verschiedenen Gründen wichtig gemacht haben in unserem Leben.

Was brauchst du, um aus dir heraus zu wachsen, kreativ zu sein mit Leichtigkeit und Freude und die Herausforderungen angehen kannst, die dir wirklich wichtig sind?

Hast du den Mut, deine Freude, Neugier am Ausprobieren, das Kind in dir, nicht länger zu unterdrücken auf Kosten einer Pseudosouveränität, eines Pseudoerwachsenenseins, nur damit bloss nicht etwas passiert, wodurch du dich als Versager etc fühlen könntest?

Hast du Lust, dich von vergangenen, internalisierten Bewertungen deiner selbst zu befreien und aus einem Gefühl von Spass am Leben zu entscheiden, was gut und was unpassend für dein Leben ist?

Das macht den Weg frei für dich und das umzusetzen, was nur du kannst und wo dir auch niemand reinreden kann.

Ich freue mich auf Kommentare, deine persönlichen Erfahrungen und bin für dich da, wenn du mit mir diesen Weg gehen willst.

Lieben Gruss, André

 

 

https://www.facebook.com/pages/DasFeuerdeinesHerzens/364240776963520?fref=ts

 

 

https://www.youtube.com/user/FeuerdeinesHerzens

 

 

Write a comment

Comments: 0