· 

Soforthilfe bei Selbstkritik

 

Dieser Film soll dich dabei unterstützen, an dich selbst zu glauben und durchzuziehen, anstatt dich destruktiv zu kritisieren.

 

Kennst du diesen latenten Gedankenstrom im Hintergrund, der meist eher negativ dein Tun und Sein kommentiert? Er wird meist gespeist von realen und oft auch herbeiphantasierten Kritikneigungen gewisser Personen, vor denen du in irgendeiner Form Angst hast oder mal hattest.

Das meiste davon ist NICHT die Meinung und das Gefühl, was du zu dir selbst hast. Es läuft oft nur so unbewusst ab, dass du das glaubst.

 

Um aus diesem Verwirrspiel heraus zu kommen, kannst du etwas sehr Unkonventionelles tun- nämlich komplett das Gegenteil.

Sei lieb zu dir, führe BEWUSST Gespräche mit dir, die aufbauend und einfühlsam sind.

Vor allem dann, wenn es dir noch so schwer fällt, diesem "Daumen runter" in deinem Kopf zu widersprechen.

 

Der zweite Schritt ist, zu beleuchten, wer oder was plappert da die ganze Zeit auf eine Weise mit dir, die dir nicht gut tut- noch nie gut getan hat!

Schreib das ruhig auf.

Zu wem gehört dieser Pessimis-,  Sark- und Zynismus?

Wem in deinen Umfeld hörst du öfters so reden- über dich, sich selbst oder andere Menschen?

Und dann entscheide, wessen Gedanken du weiterhin denken möchtest, welche Anteile du in dir stärken und Aufmerksamkeit schenken möchtest möchtest.

 

Bist du bereit, dich neu auf dich einzulassen?

 

Write a comment

Comments: 0